Herzlich Willkommen

Nächste Spiele:

2. Mannschaft

3. Mannschaft


NEWS

  • SV Friedrichweiler vs. SG Wadrill-Sitzerath 2:0

    Nach dem erfolgreichen Auftakt gegen Hemmersdorf musste unsere Mannschaft am 21. Spieltag zum Spitzenspiel nach Friedrichweiler reisen. Zahlreiche Fans nahmen den langen Anreiseweg auf sich, um unsere Mannschaft schlagkräftig zu unterstützen.

    Friedrichweiler legte spielbestimmend los, auch wenn sie oftmals nur mit langen Bällen auf ihre Außenspieler agierten. Bereits in der 4. Minute waren wir nach einer langen Spieleröffnung des Gegners kurz unaufmerksam und der gegnerische Stürmer wurde im 16-er zu Fall gebracht.

    Den fälligen Strafstoß verwandelte Friedrichweiler zur frühen 1:0-Führung. Bis zur 15. Minute zeigte sich das gleiche Bild. Immer wieder nach langen Eröffnungen wurde Friedrichweiler gefährlich, ohne aber die zwingende Torchance dadurch zu kreieren.

    Ab Minute 15 dann ein anderes Bild unserer Mannschaft. Unsere Mannschaft wurde mutiger, machte immer mehr das Spiel und ließ Ball und Gegner laufen. Tobias Müller traf in der Folge nur den Pfosten, der Nachschuss durch Justin Trenz landete am Außennetz.

    In Minute 35 hatte Justin Trenz nach guter Spieleröffnung durch Mark Münker die große Gelegenheit alleinstehend vor dem gegnerischen Torwart zum Ausgleich; der Abschluss aber in die Arme des Torhüters.

    Wir gingen mit einem 0:1-Rückstand in die Halbzeit.

    Unsere SG war bis dato aber die bessere Mannschaft und hätte den Ausgleich mehr als verdient gehabt. In Halbzeit zwei unverändertes Bild; unsere Mannschaft spielbestimmend und mit mehr Druck nach vorne, während Friedrichweiler sich selten durch lange Bälle befreien konnte.

    Wir erspielten uns weitere Großchancen, die wir aber zum Teil vergeblich liegen ließen. In der 95. Minute riskierten wir bei einer Ecke alles für den Ausgleich und mussten nach einem Konter das 0:2 hinnehmen; gleichzeitig der Endstand.

    Unsere Mannschaft zeigte eine sehr starke Leistung, war dem Gegner in vielen Belangen überlegen und hätte es mehr als verdient gehabt, Punkte mit in den Hochwald zu nehmen. Wir können stolz auf die gezeigte Leistung unserer Mannschaft sein. Der Tabellenführer hatte kaum eine Torchance aus dem Spiel heraus und uns fehlte lediglich die letzte Konsequenz und etwas Fortune im Abschluss. Nun heißt es weitermachen und bereits am Mittwoch im Spiel gegen Tünsdorf nachzulegen.

  • SG Wadrill-Sitzerath vs. FSV Hemmersdorf 5:2

    Nach einer guten Wintervorbereitung startete unsere Mannschaft am 20. Spieltag gegen die Mannschaft aus Hemmersdorf in das neue Jahr. Gleich zu Beginn des Spiels war unsere Elf spielbestimmend und konnte sich gute Torchancen herausspielen.

    In der 12. Minute nach einem langen Einwurf und einer Unachtsamkeit unserer Hintermannschaft gingen wir mit 0:1 in Rückstand. Die Mannschaft ließ sich hiervon aber nicht aus der Ruhe bringen und spielte weiter ihren Stiefel herunter.

    So gelang es uns bereits vier Minuten nach dem Rückstand den Ausgleich durch Justin Trenz zu erzielen. Wir zeigten in Durchgang eins einen guten Fussball, konnten uns einige Großchancen herausspielen, diese aber bis zur Halbzeit nicht nutzen. So ging es mit einem Unentschieden zum Pausentee.

    Halbzeit zwei begann unverändert. Unsere SG mit viel Ballbesitz, während der Gegner versuchte, nur durch Konter gefährlich zu werden. Innerhalb von 15 Minuten konnten wir das Ergebnis auch verdient auf 4:1 stellen.

    Yannik Lauer (54. Minute), Tobias Müller (60. Minute) und Max Jung (69. Minute) waren die Torschützen. In den letzten 10 Minuten verlor unsere Elf etwas die Spannung und ließ den Gegner in der 82. Minute nochmals auf 4:2 herankommen.

    Mit dem Schlusspfiff erhöhte der gut aufgelegte Mark Münker aber nochmals auf 5:2-Endstand.

    Unterm Strich ein mehr als verdienter Sieg im Auftaktspiel des Jahres 2024.

  • SG Wadrill-Sitzerath II vs. SF Thailen 10:0

    Zum Jahresauftakt waren die Sportfreunde aus Thailen zu Gast in Sitzerath. Ein unangenehmer Gegner, der gerade durch seine Zweikampfhärte in der Vergangenheit uns immer mal wieder in die Bredouille schaffte.

    Unsere Jungs starteten sehr gut in die Partie und konnten bereits nach wenigen Minuten mehrere Großchancen kreieren. In der 8. Minute konnten wir dann durch einen schönen Pass von Marcel Sanetra auf Lenny Reinhold mit 1:0 in Führung gehen.

    Das 1:0 war auch gleichzeitig das Startsignal für das große Tore-Schießen. Nach 23 gespielten Minuten stand es bereits durch die Tore von Jannis Barth, Felix Simon und Fabio Rosenkränzer (2x) 5:0 für uns. Dies sollte auch im Endeffekt der Halbzeitstand sein.

    Im zweiten Durchgang verlangten wir von den Jungs weiterhin einen geordneten Fussball zu spielen und den Ball durch wenige Kontakte schnell laufen zu lassen.

    Durch weitere Tore von Lenny Reinhold, Gennadiy Panashchenko, Marcel Sanetra, Jan-Ole Niemann und Fabio Rosenkränzer schraubten wir das Ergebnis am Ende auf 10:0 nach oben.

    Fazit: 10 Tore geschossen und kein Tor kassiert, eine absolut zufriedenstellende Leistung unserer Jungs. Gerade in solchen Spielen kann es phasenweise vorkommen, sich dem Niveau des Gegners anzupassen und den Ball nicht geordnet in Richtung Strafraum zu befördern. Unsere Jungs haben die Vorgaben an diesem Tag gut umgesetzt und auch in der zweiten Halbzeit nicht mit dem Fussballspielen aufgehört.

    Durch die Niederlage von Reimsbach gegen Wadern grüßen wir derzeit von der Tabellenspitze. Eine schöne Momentaufnahme, doch die Saison ist noch lang und es gilt keinen Gegner zu unterschätzen und in jedem Spiel bis ans Maximum zu gehen.

  • SG Wadrill-Sitzerath vs. SV Fraulautern

    Am 15. Spieltag der Landesliga West empfingen wir den Aufsteiger aus Fraulautern.

    Gleich zu Beginn zeigte sich, dass der Gast nicht auf unser Spiel reagieren wird, sondern ihr eigenes Spiel durchziehen. Die gegnerischen Reihen stellten uns bereits im Spielaufbau auf unserer Seite zu. Wir arbeiteten gerade im ersten Durchgang sehr konzentriert gegen den Ball, machten das Spiel eng und zwangen den Gegner zu Fehlern.

    Der erste Fehler im Spielaufbau des Gegners konnten wir bereits in Minute 3 konsequent nutzen und Justin Trenz markierte den Führungstreffer. In den ersten 20 Minuten ließen wir den Gegner überhaupt nicht ins Spiel kommen und bestraften jeden Fehler eiskalt.

    So gingen wir durch Tore von Mark Münker, Julian Flesch und Tobias Müller bereits nach 25 Minuten mit 4:0 in Führung. In der Folge verflachte unser Spiel etwas. Der Gegner nutzte die erste Unachtsamkeit in unserer Defensive und kam vor der Halbzeit zum Anschlusstreffer.

    Nach der Halbzeit kam der Gegner besser ins Spiel und investierte alles, um noch einmal ins Spiel zu kommen. Wir fanden nicht mehr gut ins Spiel, ließen zu große Räume zu. Auch in der Offensive gelang es uns kaum noch Bälle festzumachen.

    In Minute 60 kassierten wir das 4:2 und das Spiel wurde hektischer. Wir waren nur noch in die Defensive gedrängt und hatten kaum noch Entlastung. 5 Minuten vor dem Ende konnte der Gast sogar auf 4:3 verkürzen.

    Nach dem Anschlusstreffer wurde es sehr hektisch und Fraulautern warf alles nach vorne. Wir wehrten uns mit allen Mitteln gegen den Ausgleich und konnten letztendlich die Führung über die Zeit bringen.

    Nach einer sehr guten ersten Halbzeit verloren wir in Durchgang zwei etwas den Faden und machten das Spiel am Ende unnötig spannend. Im Gegensatz zu den letzten Wochen waren wir vor dem gegnerischem Tor an diesem Tag sehr effektiv und kaltschnäuzig. Jetzt gilt es in den nächsten Wochen weiter zu punkten und sich oben festzusetzen.

  • FC Brotdorf II vs. SG Wadrill-Sitzerath II 2:3

    Nach einer Serie von 7 ungeschlagenen Spielen reisten wir am Sonntag zum Topspiel nach Brotdorf. Das Spiel unserer ersten Mannschaft fiel witterungsbedingt aus, sodass wir hier laut Regelwerk 3 Spieler zu uns nehmen konnten, die am vergangenen Wochenende bei unserer ersten Mannschaft eingesetzt wurden.

    Da an diesem Wochenende Tobi Berang, Leon Kittel, André Seimetz und Fabian Clasen krankheitsbedingt ausfielen und Aaron Barth arbeiten musste, kam uns die Spielabsage unserer Ersten gerade recht.

    Nun zum Spiel:

    Zu Beginn probierten wir wie immer unser Aufbauspiel durchzusetzen. Dies gelang uns auch bis zum 1:0 durch Leon Schommer relativ gut. Brotdorf agierte im Anschluss aggressiver und gewann in der Folge auch viele entscheidenden Zweikämpfe. In der Folge kassierten wir das 1:1 und nach einer unglücklichen Abwehr von unseren Torwart Luca Mertes das 2:1.

    Nach der Halbzeit zeigten wir eine tolle Reaktion und gewannen mehr und mehr an Übergewicht. Benny Olk stand in der 60. Minute goldrichtig und schob das Ding zum 2:2 ein. Nachdem Lennart Reinhold eine Sahnevorlage von Leon Schommer zum viel umjubelten 3:2 einnetzte, versuchten wir in den letzten Minuten den Kasten hinten sauber zu halten. Zwar hatte Brotdorf noch die Chance auf das 3:3, scheiterten jedoch entweder am Aluminium oder an Luca Mertes.

    Fazit: Gerade in der zweiten Halbzeit haben unsere Jungs den Kampf und die vorgegebene Taktik sehr gut umgesetzt. Wir bleiben weiterhin oben dran und wollen aus den letzten 3 Spielen des Jahres die volle Punkteausbeute mitnehmen. Hier gilt es keinen Gegner zu unterschätzen und in jedem Spiel alles aus sich rauszuholen.

  • SG Wadrill-Sitzerath II vs. SG Honzrath-Haustadt II 4:1

    Am 29.10.23 stand für uns das Spiel gegen Honzrath-Haustadt an.

    Mit leichtem Rückenwind aus den zuletzt erfolgreichen Spielen gingen wir das Spiel an und zeigten auch direkt, dass wir die 3 Punkte zu Hause lassen wollten.

    So dauerte es nur bis zur 10. Minute bis uns Garry nach einer schönen ,,Vorlage“ durch André Seimetz in Führung brachte. 3 Minuten später war es dann unser Lenny, der auf 2:0 erhöhte.

    Eine Unachtsamkeit in der Abwehr nutzten die Gäste zum Anschlusstreffer in der 25. Spielminute.

    Wir dominierten die 1. Halbzeit aber überwiegend und gingen mit der 2:1-Führung in die Kabine.

    Nach der Pause gleiches Spiel auf ein Tor. Durch Aaron Barth und Garry konnten wir die Führung auf 4:1 hochschrauben. Dies war auch der Endstand.

    Eine souveräne Begegnung!

  • Quizgewinner Monat Oktober

    Die Siegerin des Quizzes im Monat Oktober ist….

    Junia Lai

  • Ein Highlight vor dem Budenzauber

    Alle unsere Jugendteams von der G- bis zur E-Jugend haben ihre letzten Spiele unter freiem Himmel 2023 absolviert. Nun fiebert der Nachwuchs auf diversen Hallenturnieren, die zum Teil bereits im November starten, hin. Dort gilt es dann an die gezeigten vielversprechenden Leistungen der ersten Saisonhälfte anzuknüpfen und beim FUTSAL sein Können unter Beweis zu stellen.

    E-Jugend

    Unsere E-Jugend trainiert von den beiden Brüdern Mätti und Alex Marmitt hat nach Neugründung im Sommer sich auch über die Grenzen unseres Wadrilltals etabliert. Zuletzt wurde in einem Trainingsspiel während der Woche ein deutlicher Sieg mit 7:0 über unseren Nachbarn aus Steinberg eingefahren.

    F-Jugend

    Unsere F-Jugend hatte nun keinen Spieltag die letzten beiden Wochen, sodass aktuell das Hauptaugenmerk auf das Training liegt. Hier versuchen Ruben Barth und Nicola Hans mit großem Engagement die Kinder weiterzuentwickeln.

    G-Jugend

    Die G-Jugend bestritt am 21.10. ihren Spielenachmittag in Schmelz. Hier wurden jüngere Kinder eingesetzt, welche sogar noch ,,Bambini“ spielen könnten. Bambini bedeutet 3-4 jährige sammeln dort ihre ersten Erfahrungen. Eine solche Einstufung für Kinder bis 4 Jahren haben wir beim FC Wadrill nicht, diese handvoll Kids spielen einfach bei der G-Jugend (4-6 Jahre) mit. So durften sich unsere 3-jährigen unterstützt durch unsere 3 ,,Großen“ 6-jährigen Kinder gegen ausnahmslos 6-Jährige behaupten. Generell natürlich nicht die besten Voraussetzungen. ABER, man musste sich jeweils nur knapp geschlagen geben, und so ist es schon eine Hausnummer gegen eine sehr starke Truppe aus Schwalbach nur mit 1:2 zu verlieren, wenn man sieht wie andere Teams dort zweistellig unter die Räder kommen.


    Ein weiteres Highlight fand am 15.10.23 in Zusammenarbeit mit unserer Aktiven Herrenmannschaft auf unserer Sportanlage in Wadrill statt. Um den Zusammenhalt im Verein zu stärken versuchen wir den Nachwuchs noch mehr an die Aktiventeams heranzubringen. Ein kleiner Baustein hierzu sollte das gemeinsame Einlaufen unserer Nachwuchsabteilung mit der ersten Mannschaft im Spiel gegen Pachten sein.

    Wie sehr ein solches ,,Event“ unsere Kicker beeinflusst, war selbst mir als Jugendleiter nicht bewusst. Die Aufregung der 28 Nachwuchskicker fing bereits Anfang der Woche an und obwohl das Ganze sozusagen nach 15 Minuten sonntags vorbei zu sein schien, wurde noch Tage und Wochen danach über dieses Erlebnis unter den Kindern gesprochen. Sicher werden nun einige dieser Kinder ihren ,,Idolen“ nun noch mehr nacheifern und vielleicht sehen wir irgendwann diese Kinder auch sonntags in den Farben unserer SG Wadrill-Sitzerath auf dem Platz stehen. Diese Aktion wird definitiv nicht das letzte Mal stattgefunden haben.

    Schließlich hatten unsere kleinen Glücksbringer maßgeblichen Anteil am 6:0-Sieg über Pachten!

  • 1.FC Schmelz II vs. SG Wadrill-Sitzerath II 0:1

    Nach dem wichtigen und verdienten Sieg im letzten Spiel gegen Reimsbach war für uns klar, wir müssen nachlegen.

    Die erste Halbzeit zeigten wir dies noch nicht, erspielten uns aber trotzdem zahlreiche Torchancen, nur nichts Zählbares.

    Ein anderes Bild in der zweiten Halbzeit. Die Bereitschaft die 3 Punkte aus Schmelz mitzunehmen war nun deutlich besser zu spüren. Viele Pressingaktionen mit starken Balleroberungen brachten uns sehr oft vor die Hütte, jedoch weiterhin 0:0.

    So dauerte es bis zur 80. Spielminute als Benny Olk mit einem sehenswerten ,,Seitfallrückzieher“ uns in Führung brachte.

    Dies war auch zugleich der Endstand.

    Ein verdienter Sieg!

  • 1.FC Schmelz vs. SG Wadrill-Sitzerath 1:4

    Am 14. Spieltag der Landesliga West reisten wir zum Auswärtsspiel nach Schmelz. Nach der couragierten Leistung in der Vorwoche gegen Pachten, wollte unsere Mannschaft nachlegen und an die starke Leistung anknüpfen.

    Zu Beginn des Spiels merkte man unserer Elf an, dass man sich an die schwierigen Platzverhältnisse gewöhnen musste. Der Platz war sehr tief und extrem schmierig, was es zu Beginn schwer machte, den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren zu lassen.

    Der Gegner stand hoch und wollte unser Aufbauspiel von Beginn an stören. Wir ließen uns hiervon aber nicht beeinträchtigen und konnten unsere Angriffe immer wieder nach vorne einleiten.

    Wie bereits in der Vorwoche erarbeiteten wir uns in der ersten halben Stunde einige Torchancen. Im Abschluss fehlte jedoch noch die letzte Durchschlagskraft.

    Der Gegner war darauf bedacht immer wieder schnell umzuschalten. Unsere Defensivreihe stand aber sehr gefestigt und ließ in Durchgang eins keine Torchance zu. In Minute 36 vollstreckte Tobias Müller nach einer Aktion über die linke Seite zur eins zu null Führung.

    Die Führung zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

    In Durchgang zwei unverändertes Bild. Schmelz trieb das Spiel immer wieder nach vorne an, aber unsere mannschaftliche Defensivleistung an diesem Tag war sehr gut und so konnte sich der Gegner weiterhin keine Torchancen herausspielen.

    Tobi Müller erzielte 6 Minuten nach der Halbzeit nach Vorarbeit des starken Mark Münker das zwei zu null. Sein 16. Saisontreffer und bereits die 9. Saisonvorlage durch Mark Münker – beides absolute Topwerte in der aktuellen Landesliga West.

    Leider mussten wir 5 Minuten nach dem zwei zu null nach einem Freistoß den Anschlusstreffer hinnehmen. Dies beeindruckte unsere Jungs an diesem Tag aber nicht. Wir zogen weiter unser Spiel durch und hielten das Tempo hoch – waren in der Folge weiterhin die überlegene Mannschaft.

    In Minute 73 und 76 entschieden wir das Spiel dann endgültig für uns. Justin Trenz mit einem abgefälschtem Schuss, sowie der eingewechselte Leon Schommer stellten das Ergebnis auf vier zu eins.

    In der letzten viertel Stunde hatten wir weitere gute Möglichkeiten das Ergebnis noch höher zu gestalten, konnten diese aber nicht verwerten. Am Ende verbuchen wir einen verdienten vier zu eins Auswärtserfolg, welcher durchaus hätte höher ausfallen können. Eine starke Mannschaftsleistung an diesem Tag ließ dem Gegner keine Chance.

    Zum Schluss wünschen wir dem Schmelzer Spieler, der sich wohl schwerer verletzte, gute Besserung und eine schnelle Genesung!