Spiel- und Trainingsbetrieb ruht bis auf weiteres. Einvernehmen zwischen DFB, Regional- und Landesverbänden. SFV steht Vereinen in der Corona-Krise bei. Der Spielbetrieb im deutschen Amateurfußball bleibt bis auf weiteres ausgesetzt. Das gilt auch für den Trainingsbetrieb der Vereine. Darauf haben sich heute in einer Videokonferenz Vertreter des DFB mit den Präsidenten (für den SFV Vizepräsident Bernhard Bauer) und Geschäftsführern der Regional – und Landesverbände verständigt. Der Spielbetrieb kann nur mit einer Vorlaufzeit von 14 Tagen wieder aufgenommen werden. Das Corona-Virus hat auch den saarländischen Fußball fest im Griff. Um das Virus einzudämmen, bleibt der Spielbetrieb bis auf weiteres eingestellt, auch das Vereinsleben ruht in nahezu allen Bereichen. Das Thema „Corona“ beschäftigt die ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter des SFV täglich. Der Verband möchte seinen Vereinen und Mitgliedern möglichst viele Informationen zum Thema bereitstellen und bei Fragen unkompliziert weiterhelfen. „Wir stehen unseren Vereinen in dieser schwierigen und noch nie dagewesenen Krise zur Seite. Alle wichtigen Fragen zum Thema haben wir auf unserer Internetseite (www.saar-fv.de/corona/) zusammengetragen. Sollte ein Verein persönliche Beratung am Telefon wünschen, so können Sie sich gerne an uns wenden. Jetzt gilt es zusammen zu halten und gemeinsam die Krise zu meistern“, so Adrian Zöhler, Vizepräsident des Saarländischen Fußballverbandes.