DERBYSIEGER!

Nach dem erkämpften Unentschieden aus der Vorwoche gegen den 1.FC Reimsbach stand für unsere Elf am 6. Spieltag das nächste Derby auf dem Programm. Das mit Spannung erwartete Derby gegen unseren Nachbarn aus Noswendel-Wadern. Vor diesem Spieltag belegte der FC Noswendel-Wadern den zweiten Platz in der Verbandsliga Südwest.

Bereits nach 5 Minuten wurde der Derby-Charakter dieses Spiels klar. Nach einem rüden Foul eines Waderner Spielers direkt vor der Bank unserer SG wurden die Gemüter der Zuschauer erhitzt. Der an diesem Tag gut leitende Schiedsrichter musste direkt zu Beginn der Partie die Gemüter auf beiden Seiten beruhigen. Unsere Elf ließ sich von dem ganzen Geschehen nicht beeinflussen und spielte in den ersten Minuten sehr dominant. Immer wieder gelang es uns aus einer stabilen Defensive heraus Angriffe nach vorne zu initiieren und Chancen zu kreieren. So hatte Justin Trenz die erst Großchance der Partie, scheiterte jedoch aus kurzer Distanz am Waderner Schlussmann. Unsere Mannschaft wurde mit jeder Minute sicherer, ließ Ball und Gegner laufen. Die Heimelf hatte im ersten Durchgang kaum Zugriffe auf das Spiel. Das Aufbauspiel konnte durch unsere taktische und kämpferische Einstellung schnell unterbunden werden und wir erarbeiteten uns so einen hohen Anteil an Ballbesitz. In der 33. Minute war es dann endlich soweit, unsere mitgereisten Fans konnten das 1:0-Führungstor bejubeln. Durch eine schöne Ballverlagerung eingeleitet, setzte sich unser Torjäger Tobias Müller gut gegen einen Gegenspieler durch, fasste sich ein Herz und donnerte das Leder aus 18 Metern ins rechte untere Eck zum Führungstreffer. Auf dem Platz gab es in Durchgang eins nur eine Mannschaft, die das Spielgeschehen ganz klar beherrscht hat: unsere SG. Wadern konnte bis zur Halbzeit keinen Torschuss erarbeiten und unsere Nummer Eins Frederic Simon blieb bis dahin weitestgehend beschäftigungslos, war mehr am Spielaufbau beteiligt als Offensivaktionen des Gegners zu verhindern.

1:0 der Halbzeitstand.

Nach dem Pausentee blieb das Spiel unverändert. Unsere Mannschaft spielte weiter aus einer guten Ordnung heraus sicher nach vorne. Wadern stellte das Aufbauspiel nun komplett ein und agierte nur noch mit langen Bällen, welche unsere Defensive aber immer wieder sicher abwehren konnte. Das Spiel wurde Mitte der zweiten Halbzeit zerfahrener. Wir hatten mehr Ballverluste im Zentrum, kleinere Fouls unterbrachen den Spielverlauf immer wieder. Trotzdem generierte unsere Elf immer wieder schnellere Umschaltmomente und hätte durch weitere Großchancen Mitte der zweiten Hälfte mit zwei oder drei zu null führen müssen. Es kam wie es in einem Derby mit solch Spielverlauf kommen musste. Die Heimmannschaft aus Wadern konnte sich in der 75. Minute am rechten Flügel zum ersten Mal gut durchsetzen, die gut getimte Flanke verwertete im Zentrum Philipp Weber mit einem platzierten Kopfball zum 1:1-Ausgleich. Unsere Elf ließ die Köpfe nicht hängen, kämpfte weiter. Der unbedingte Wille dieses Derby gewinnen zu wollen und die drei Punkte mit nach Wadrill zu nehmen war spürbar. In der 81. Minute hatten wir einen Freistoß aus der rechten Halbposition. Unser Kapitän Sebastian Klasen führte aus und fand im Zentrum mit Patrick Nickels einen Abnehmer. Unser Trainer setzte sich super gegen seinen Gegenspieler durch und förderte den Ball zum 2:1-Führungstreffer in die Maschen. Alle Dämme waren gebrochen und wir verteidigten diese Führung bis zum Schlusspfiff.

Ein verdienter Derbysieg, in welchem unsere Elf wieder eine spielerische, wie auch kämpferische Leistung bot, die unsere Zuschauer begeisterte. Die mannschaftliche Geschlossenheit, sowie eine disziplinierte Leistung unserer Elf war der Schlüssel zum Erfolg.

Bereits am Mittwoch, den 01.09.2021 kann sich unsere Mannschaft im Nachholspiel gegen den SV Gersweiler Platz 2 in der Tabelle sichern und sich im oberen Drittel der Tabelle festsetzen.