AH

Hochwaldhallenpokalsieger 2014 FC Wadrill

 

Zum 3. Mal nach 2009 und 2012 konnte die AH Wadrill am Samstag , den 22.11.2014, den Hochwaldhallenpokal gewinnen. Vor nicht ganz ausverkauftem Haus in der Turnhalle von Wadern, angefeuert von zumeist Wadriller Zuschauern, setzte sich die beste Mannschaft des Turnieres am Ende verdient durch.

In der Gruppenphase konnte man sich noch relativ ohne großen Aufwand gegen Lockweiler und Thailen/Konfeld durchsetzen. Gegen Bardenbach zeigten wir einige Schwächen und gewannen am Ende etwas glücklich mit 1:0. Mann des Tages war in diesem Spiel, wie auch im Halbfinale und Finale Torhüter Wolfgang "Wolli" Treitz, der mit Glanzparaden die Gegner zur Verzweiflung brachte.

Im spannenden Halbfinale hatten wir es mit unserem Dauergegner der letzten 2 Jahre zu tun. Gastgeber Nunkirchen/Büschfeld verlangte uns alles ab. Am Ende stand es nach einem sehr guten und konzentrierten Spiel, sowie nach Toren von Magath und Doc 2:2. Im entscheidenden Siebenmeterschießen verwandelten alle Wadriller Schützen sicher und Wolli hielt an seinem Sahnetag 2 Strafstöße des Gegners.

Das Endspiel musste man dann etwas überraschend gegen die Spielgemeinschaft aus der Großstadt bestreiten, die sich ihrerseits im Siebenmeterschießen gegen Bardenbach durchsetzte. Wie schon in der Runde zuvor, spielten wir äußerst diszipliniert und lauerten auf Kontermöglichkeiten. Altmeister Goleo lief im Endspiel zu großer Form auf und traf mit großen Jubelsprüngen doppelt. Wolli hielt schier unhaltbare Bälle und der Gegner verzweifelte an unserem Abwehrbollwerk. Nach ertönen der Schlußsirene brachen alle Dämme, die Zuschauer strömten auf den Platz und feierten zusammen mit der Mannschaft den verdienten Erfolg. Stadtbürgermeister Kuttler, ein ausgewiesener Fussballexperte, überreichte im Anschluss an das Endspiel den beiden Man-of-the-Match Spielern Wolli und Goleo den Wanderpokal.

Es spielten: Wolli, Hanne, Velten, Herr Hoffmann, Frank "Fiffi" Schneider, Patrik Meyer, Doc, Mick, Magath, Leo "Goleo" Brücker, Fendt

Es feierten mit: Kuno, Herr Wehling (zu Hause), die Ultras Weber und Bies, Pivo, Kaitchen, Dieter Engel