Home

FC Wadrill 1946 e.V.

Fussball News Saarland : *** ***

10. Spieltag: FC Besseringen : FC Wadrill 3 :0

Schon in unserer Aufstiegssaison 2015/16 hingen für uns die Trauben in Besseringen (2:4 Niederlage) zu hoch. Auch in diesem Jahr war die Niederlage absolut verdient. Nach den bitteren Ergebnissen der letzten Wochen nahm sich die Mannschaft für das Samstagabendspiel viel vor. Trotz der Ausfälle einiger Leistungsträger sahen wir uns im Vergleich mit Besseringen auf Augenhöhe, konnten dies aber zu keiner Zeit des Spiels auf den Platz übertragen. Zu weit weg vom Gegner und mit keinerlei Zugriff aufs Spiel war der knappe 1:0-Rückstand zur Pause sehr schmeichelhaft. Doch auch nach der Pause bot sich leider aus Sicht des FC Wadrill-Anhangs kein anderes Bild. Die Eulen drückten uns ihr Spiel konsequent auf und nur 2-3 Spieler konnten an diesem Tag in roter Spielkleidung an ihre Normalform herankommen. Es müssen aber alle 11 sein! Somit ging die deutliche 3:0 Schlappe auch in der Höhe absolut in Ordnung. Spieler und Trainer müssen nun die richtigen Schlüsse aus dem Gezeigten ziehen und eine andere Leistung auf den Platz bringen um sich Punkte zu verdienen.

Was ist los beim FC Wadrill?

Momentan ist der Wurm drin. In den letzten 3 Spielen gegen Teams die hinter uns in der Tabelle standen, warfen uns stets individuelle Fehler, die dann konsequent vom Gegner genutzt wurden, aus der Bahn. Zwar haben nach 10 Spieltagen nur 5 Teams mehr Tore erzielt als wir, doch mit 27!! Gegentoren stellen wir die viertschlechteste Defensivabteilung. Die Gegentorflut ist eine absolute Horrorbilanz. Nun kann man hier die Schuld keinesfalls allein unserem Torwart ankreiden, vielmehr machen wir es unseren Gegnern einfach zu leicht Tore zu erzielen. Aktuell ist auch das Selbstvertrauen ein wenig im Keller. Warum dies so ist, scheint nicht so einfach zu beantworten. Teilweise sind es 50:50 Entscheidungen die während eines Spiels falsch getroffen werden und dann die Truppe ins Grübeln bringen. Manchmal fehlen auch einfach ein paar Zentimeter die zwischen Erfolg und Misserfolg liegen. Solche Phasen gibt es aber immer wieder. Hier gilt es Ruhe zu bewahren, weiter hart und engagiert zu trainieren und die teils sehr guten Trainingsleistungen endlich wieder am Spieltag auf den Platz zu bringen. In den nächsten Wochen wartet ein Hammerprogramm. Aber vielleicht können wir ja die Außenseiterrolle nutzen und einige Punkte auf unserem Konto verbuchen. Wir freuen uns weiterhin auf Ihre Unterstützung!

 

Derbysieg in Morscholz unserer 2. Mannschaft. Endergebnis 4:1

 

9. Spieltag: FC Wadrill : SSV Pachten 2 :4

 

Der Verbandsligaabsteiger musste einen größeren Umbruch vor Rundenbeginn vollziehen und startete äußerst holprig in die neue Spielzeit. Nach und nach konnte man sich jedoch stabilisieren, wobei die bärenstarke Offensive das Prunkstück des Teams darstellt. Mit 26 Gegentoren kassierte man die zweitmeisten Gegentore nach Wallerfangen. Wir wollten unbedingt den Gegner hinter uns in der Tabelle halten, wenn möglich uns sogar durch einen Heimsieg 3 Punkte nach oben absetzten. Doch es kam anders. 2:4 Niederlage und Pachten war einen Punkt vor uns im Tableau.

Durch den Ausfall von Niklas Görgen (Prellung am Schienbein) rückte Kapitän Christoph Molitor von seiner angestammten rechten auf die linke Seite. Robby Brücker startete somit in seinem zweiten Spiel von Beginn an auf der rechten Mittelfeldseite. In der Anfangsphase hinten sattelfest konnten wir durch einen unserer ersten Angriffe in Führung gehen. Luca Greco wurde auf der linken offensiven Seite schön in Szene gesetzt, ließ durch eine klasse Körpertäuschung gleich 2 Gegenspieler stehen und schloss flach ins lange Eck ab. Die frühe Führung, anders als in Hostenbach, hielt durch konzentrierte Defensivarbeit bis zum Pausenpfiff. Vor allem Molli musste auf seiner Seite viel Defensivarbeit gegen seinen pfeilschnellen Gegenspieler Böhm leisten. Die beste Möglichkeit in der 35.Min zum 2:0 blieb uns allerdings durch den 18-jährigen Schiedsrichter verwehrt, als seine Pfeife nach Foulspiel an Luca im Strafraum leider nicht ertönte. Klare Fehlentscheidung und mit dem 2:0 wäre das Spiel sicherlich positiver verlaufen.

Ein individueller Fehler im Abwehrverbund schenkte Pachten den Ausgleich. Die erneute Führung resultierte dann nach einem Freistoß aus dem Halbfeld. Der Ball wurde jedoch nicht in den Strafraum gegeben, sondern nach einem wohl überlegter Flankenwechsel und 2 direkten Kurzpässen stand Aron Barth goldrichtig und vollstreckte zum 2:1. Ein Kopfballgegentor aus kurzer Distanz zum 2:2 folgte kurze Zeit später der Rückstand als Kai Kugel einen sicher geglaubten Ball fallen ließ weil er wegrutschte. Und dann kam es noch schlimmer. Konter Pachten, 4:2, Niederlage und ernüchternder Blick auf die Tabelle. Wir befinden uns da wo niemand gerne steht. Im Tabellenkeller. Also Jungs, Arschbacken zusammenkneifen, sich selbst kritisch hinterfragen und dann Gas geben um dort schnellstmöglich wieder rauszukommen!!

 

 

8 Spieltag: SF Hostenbach – FC Wadrill 4:3

Nach den 3 wichtigen Punkten und hervorragendem Spiel gegen Honzrath wollten wir gegen Hostenbach nachlegen, um den Heimsieg zu bestätigen. Dies ist uns leider nicht gelungen. Vor allem in den ersten 45 Minuten nicht.. Aber der Reihe nach. Am Vortag ging es schon los mit einer schlechten Nachricht. Thomas Warken konnte aufgrund einer Magenverstimmung nicht mit nach Hostenbach fahren und fiel somit für den Spieltag-Sonntag aus. Davon ließen wir uns aber in den ersten Minuten des Spiels nicht aufhalten. In der 6 Spielminute schnappte sich Luca Greco an der Mittellinie den Ball und marschierte durch die Abwehrreihen bis hin zum 16 Meter-Raum. Dort angekommen platzierte er den Ball unten Links im Tor. Es hieß 0:1 für unser FC Wadrill. Die Freude hielt nicht lange an, denn der SF Hostenbach konnte nur wenige Minuten später zum 1:1 Ausgleichen. Auch hiervon ließen wir uns nicht unterkriegen. In der 20 Minute drosch Maximilian Jung den Ball aus 18 Metern unter die Querlatte. Wir gingen wieder In Führung. Aber auch diese Führung hielte nicht lange. Ab sofort war gefühlt jeder Schuss ein Treffer der Hostenbacher. Unsere Abwehr wurde zu löchrig und wir waren immer einen Schritt zu spät in den Zweikämpfen. Trotz eines gehalten Elfmeter durch unsern Torhüter Kai Kugel gingen wir mit 4:2 in die Halbzeitpause. Nach der Ansprache kamen wir mit einem anderen Gesicht wieder auf den Platz. Von Anfang an machten wir Druck nach vorne und konnten uns zahlreiche Torchancen herausspielen. Hostenbach schoss in der 2. Halbzeit kein einziges Mal mehr auf unser Tor. Allein L. Greco (3-4 Torchancen), Y. Lauer (1-2 Torchancen), C. Molitor (1-2 Torchancen) und noch durch M. Jung konnten wir aus den 10 sehr guten Möglichkeiten nur 1 Tor erzielen . Hier stellte C. Molitor seine Freistoßkünste wieder unter Beweis. Aus gut 20 Metern platzierte er denn Ball im rechten Winkel. Somit ging das Spiel mit 4:3 verloren. Aufgrund der 2. Halbzeit war hätten wir mindestens 1 Punkt, wenn nicht sogar 3 Punkte verdient gehabt. Aber davon können wir uns nun auch nichts kaufen. Die Wahrheit sahen wir alle ein paar Stunden später anhand der Tabelle in der Landesliga West. Durch die Niederlage kam die Konkurrenz und vor allem auch Hostenbach bis auf 2 Punkte an uns heran. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass wir nur noch 2 Punkte von der Gefahrenzone weg sind und uns durch einen Sieg im oberen Mittelfeld der Liga befestigen konnten. Umso mehr gilt es im nächsten Heimspiel gegen Pachten den nächsten 3er einzufahren. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir dies auch schaffen werden, denn im Spiel gegen Honzrath und auch in der 2. Häfte gegen Hostenbach zeigten wir sehr gute Leistungen.

Luca Greco (Spielertrainer)

 

8. Spieltag: TuS Michelbach : FC Wadrill II 4 : 4

 

Am letzten Sonntag spielten wir auswärts bei der TuS aus Michelbach. Die Begegnung begann für uns eher suboptimal. Die ersten Minuten der Partie gehörten klar den Hausherren und wir konnten zu diesem Zeitpunkt froh darüber sein, dass Frederic Simon von Beginn an hellwach war. Nachdem wir uns gefangen haben und endlich ins Spiel kamen, war es bis zur Heimführung für Michelbach in der 18. Minute durch Thomas Wahl ein offener Schlagabtausch. Nichtsdestotrotz steckten wir den Rückstand schnell weg und erzielten durch Dominik Koch in der 23. Minute den 1-zu-1-Ausgleichstreffer. Er setzte aus der eigenen Hälfte den startenden Michael Junk in Szene, dessen Schuss zunächst vom gegnerischen Keeper gehalten werden konnte, jedoch beim Nachschuss des mitlaufenden Dominik Koch chancenlos war. Von da an waren wir die aktivere Mannschaft und spielten auf dem schwierigen und holprigen Platz unser Spiel. Die Torchancen allerdings waren hüben wie drüben etwas rar gesät, sodass die erste Hälfte ohne ein weiteres Tor zu Ende ging. In der zweiten Hälfte sollte freilich ein Spektakel auf uns warten...

In der Halbzeitpause schworen wir uns erneut ein und kehrten mit dem Gefühl einen Sieg einzufahren auf den Platz zurück. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff gelang uns durch Michael Junk das 1:2. Nachdem die Michelbacher Hintermannschaft in aller Seelenruhe den Ball Hin und Her spielten, setzte Michael Junk den ballführenden Keeper unter Druck, der danach den Ball verfehlte und so Michael Junk die Chance gab, das leere Tor zu treffen. Danach verflachte sich das Spiel und es dauerte bis zur 70. Minute ehe Lukas Simon mit einem Distanzschuss aus 18 m das 1:3 markierte. Nun wurde Michelbach stärker und erzielten durch Lukas Risch (73.) und Yannick Gard (77.) das 2:3 und 3:3. Aber sie rechneten nicht mit dem am heutigen Tage glänzend spielenden Michael Junk, der nach Vorlage von Matthias Brust das zwischenzeitlich 3:4 erzielte. Im Anschluss daran verweigerte uns der Schiedsrichter einen klaren Handelfmeter. Den Schlusspunkt allerdings setzte die Heimmannschaft durch Mathias Hoffmann, aus unserer Sicht etwas unglücklich, dennoch verdient. So endete die mit einem für die Heimmannschaft schmeichelhaften aber insgesamt gerechten 4:4.

 

 

4. Spieltag: TuS Michelbach II : FC Wadrill III 2 : 4

 

Nach der stetigen Steigerung unserer Leistungen seit Saisonbeginn, bei einem Spielplan, der keinen Rhythmus zulässt, wollten wir diesen Trend natürlich fortsetzen und den ersten Sieg der Saison einfahren. Wir hatten bei unserem zweiten Auftritt der aktuellen Spielzeit in Michelbach eine Rechnung offen. Das erste Spiel dort endete 2:2, wobei die Hausherren den Ausgleich erst in der 92. Minute erzielen konnten. Für uns eine gefühlte Niederlage.

Unser Ziel war es von Beginn an für klare Verhältnisse zu sorgen, auch auf Grund der dünnen Personaldecke. Dies gelang uns auch anfänglich. So hatte Johannes Koch schon in 2. Minute die Chance die Weichen in die richtige Richtung zu stellen. Es dauert jedoch noch drei weitere Minuten bis wir unseren ersten Treffer bejubeln durften. Matthias Jahn setze sich über die rechte Außenbahn durch und legte mir die Kugel drei Meter vor dem leeren, gegnerischen Kasten so auf den Fuß, dass ein Fehlschuss unmöglich war. Die Freude währte nur kurz. Defensiv hatten wir unsere Ordnung noch nicht ganz gefunden und so konnten die Hausherren in der 9. Minute den Ausgleich erzielen.

In der 19. Minute konnte schließlich unser „Neuzugang“ Mick das 1:2 erzielen. Ebenso bereitete er in der 44. Minute das durch mich erzielte 1:3 mit seiner ganzen Erfahrung top vor.

Mit einem 1:3 zur Pause hatte sich jeder abgefunden, außer Florian Geiger, der einen Freistoß aus ca. 20 Metern, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, in die Maschen hauen konnte.

Nach der Pause spielte sich die Partie größtenteils im Mittelfeld ab. Allerdings hatten wir noch mehrere gute Möglichkeiten, den Vorsprung zu erhöhen. Unteranderem durch Lars Seimetz, Amadeus Clasen und Alex Koch. Letzterer verlies vier Minuten nach dem 2:4 der Michelbacher in der 80. Minute den Platz. Gelb vorbelastet musste er ein taktisches Foul begehen.

 

7. Spieltag: FC Wadrill : SG Honzrath - Hausstadt 2 : 0

Den beiden unglücklichen Unentschieden zu Hause wollten wir unbedingt den ersten Sieg folgen lassen. Gegen die SGHH sollte dies uns mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung gelingen.

Von Anfang an nahmen wir das Heft in die Hand und spielten gradlinig nach vorne. Unsere Offensivabteilung knüpfte umgehend an die guten Leistungen der letzten Wochen an. Mehrere gute Möglichkeiten blieben zwar noch ungenutzt, doch Maximilian Jung brachte uns mit seinem zweiten Saisontreffer verdientermaßen noch vor dem Halbzeitpfiff in Führung.

In der Halbzeitpause gab es nur wenig für das Trainerteam zu kritisieren. Fast alles was wir uns vor dem Spiel vorgenommen hatten, wurde in den ersten 45 Minuten umgesetzt. So galt es eher die Anspannung und die Konzentration hochzuhalten, um sofort nach Start des zweiten Durchgangs wieder in die Spur zu finden. Aber die Sorge war schnell verflogen. Denn weiterhin spielte nur eine Mannschaft. Und das war unser FC Wadrill. Spielführer Christoph Molitor bot sich dann die beste Möglichkeit zum 2:0. Über die Stationen Görgen, Greco und Lauer kam der Ball dann zu Molli, der gegen die Laufrichtung des Keepers abschloss, den Schuss allerdings etwas zu hoch ansetzte und den Ball über die Querlatte beförderte. Nach 70 Minuten war das klasse Comeback von Robby Brücker beendet. Wie vorher abgesprochen übernahm Aron Barth seine Position und belebte nochmals das Angriffsspiel. Mit nun mehr Tempo auf der rechten Außenbahn wurden immer wieder Bälle in die Räume gespielt in die Aron hinein sprinten konnte. Mit seinem zweiten Torschuss sorgte Aron dann nach schönem Zuspiel durch Maximilian Jung für die Vorentscheidung. Im Gegensatz zu den Vorwochen bot auch die Defensivabteilung um Torhüter Kai Kugel eine tadellose Leistung und ließ über die gesamten 90 Minuten keine zwingende Torchance der Gäste zu. Folgerichtig feierten wir somit das erste „ZU NULL“ der Saison. Mit diesem Dreier bleiben wir in der laufenden Saison weiterhin im Schützenborn ungeschlagen und klettern in der Tabelle nach oben. Ein Blick auf diese zeigt allerdings auch wie eng und ausgeglichen die Landesliga West in diesem Jahr daherkommt. Jede Mannschaft, inklusive unser FC Wadrill, muss Woche für Woche an die Leistungsgrenze gehen um Chancen auf Punkte zu haben.

Saisonvorschau unserer Trainer

 

Liebe FC Anhänger, das vermeintlich schwierige zweite Jahr in der Landesliga steht uns bevor!

Nach der äußerst zufriedenstellenden Premierensaison möchten wir in diesem Jahr unsere Position in der Landesliga West festigen, wenn gar noch verbessern. Um dieses Vorhaben umzusetzen trainieren wir bereits seit dem 24. Juni. Die meisten Mannschaften starteten später in die kräftezehrende Vorbereitung.

Das Gesicht unserer Mannschaft hat sich nur unwesentlich verändert. Auf Spielerseite hat sich nur Rene Kläser (verdientermaßen) in den Ruhestand verabschiedet. Diesen Verlust hoffen wir mit Stürmer Joshua Gimmler kompensieren zu können. Joshua hat sich vom SV Lockweiler-Krettnich uns angeschlossen und bereits in den ersten Wochen sein Potenzial angedeutet. Mit Maximilian Jung, David Simon, Lukas Simon, Till Hoffmann und Torhüter Jannis Ludwig wurden nun 5 Spieler in den Aktivenbereich übernommen, die allesamt jedoch schon in der letzten Saison zum Einsatz bei uns kamen. Also ganz so neu sind die 5 nicht in unseren Reihen. Hier bleibt abzuwarten wie schnell diese Fuß fassen werden, wenngleich auch hier zweifelsohne einiges an Talent zu erkennen ist. Warten wir es ab und geben Ihnen die nötige Zeit, die jeder einzelne benötigt um sich im Seniorenbereich zu Recht zu finden.

Mit Harry Couck konnte ein erfahrener Torwarttrainer gewonnen werden, den viele noch aus seiner aktiven Zeit im Schützenborn kennen. Harry wird dem jungen Torwarttrio sicherlich mit Rat und Tat zur Seite stehen und so zur weiteren positiven Entwicklung beitragen. Hier ist schon zu erkennen, dass die Balance zwischen fordern und fördern absolut stimmt.

Hauptsächlich wurde der Schwerpunkt in den ersten 3 Wochen auf die konditionellen Fähigkeiten gelegt. Hier gibt es von Trainerseite ein großes Kompliment an den gesamten Kader, denn bis auf wenige Ausnahmen waren die Trainingsbeteiligung und das dazugehörige Engagement stets einwandfrei! Anschließend wurden mehrere Spielzüge und Angriffsvarianten der Mannschaft an die Hand gegeben, welche auch schon in den etlichen Testspielen angewendet wurden. Mit dem gewonnen Benkelbergturnier und 4 Siegen aus 4 Testspielen haben wir zwar eine beachtliche Bilanz in der Vorbereitung, jedoch darf man diese Spiele nicht überbewerten. 13 erzielten Toren, stehen 7 Gegentore in den angesprochenen 4 Begegnungen gegenüber. Hier gilt es die nötige Balance zwischen der Abteilung Attacke und unserer Defensive zu finden. Mit der defensiven Dreierkette, davor 5 Mittelfeldspieler und 2 Stürmern haben wir ergänzend zu unserem favorisierten 4-4-2 ein weiteres System eingeführt. Dieses wird sicherlich in der Saison noch hilfreich sein.

Mit dem ersten Saisonspiel in Friedrichweiler wartet auch schon die erste Unbekannte auf uns. Der Aufsteiger aus dem Saarlouiser Raum ist schwer einzuschätzen und wird uns alles abverlangen. Ein positiver Start wäre für unsere junge Truppe natürlich immens wichtig.

Uns allen bleibt nun eine spannende Saison 2017-2018 zu wünschen, in der wir hoffentlich mit größeren Verletzungen in allen drei Teams verschont bleiben, damit die eigenen Ziele erreicht werden können.

Packen WIR es an !!

 

Das Trainerteam

Thomas Warken und Luca Greco

 

Sportwerbetage 2017

 

Am Samstag wurde bei " Ein Dorf und ein Verein bewegt sich" viel gelacht und die einzelnen Teams haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Drei Spieler bildeten hierbei ein Team und mussten bei verschiedenen Geschicklichkeitsspielen gegeneinander antreten. Am Ende konnte das Team FCW1 sich ganz knapp vor dem Melitta doppelpass durchsetzen und dan 1. Platz belegen. Den dritten Platz belegte das Team Plünderer2.

 

Am Sonntag wurde dann Fussball gespielt, auch hier war eine sehr gute Zuschauerresonanz zu verzeichnen.

 

SG Hoppstättern-Weiersbach 2 - VFR Otzenhausen 3:6

FC Wadrill 2 - SV Lockweiler/Krett. 2:3

FC Wadrill 1 - SF Hüttersdorf 4:3

SV Weiskirchen- SV Wahlen/Niederl. 0:4

FC Wadrill gewinnt Benkelbergturnier

 

Bei bestem Wetter und vor vielen Zuschauern sicherte sich der FC Wadrill 1946 e.V. den Titel beim diesjährigen Benkelbergturnier. Im Finale besiegte der FC die SG Peterberg.

Den 3.Platz sicherte sich der SV 1946 Bardenbach, der sich im Elfmeterschießen gegen die SG Gronig/Oberthal durchsetzte.

 

 

FC - News

Der FC Wadrill bedankt sich bei allen Fans, Freunden, Angehörigen und Gönner für die Unterstützung während der vergangenen Saison und verabschiedet sich in die wohlverdiente Sommerpause!

Wir werden uns pünktlich mit allen News und Infos zur neuen Saison wieder melden!

Bis dahin wünschen wir eine erholsame und sonnige Fussballpause.

Rene Kläser und Frank Distler verlassen die Rot-Weißen zum Saisonende. Auch an dieser Stelle: Vielen Dank für euer Engagement beim FCW und alles Gute für die Zukunft!

Spielberichte

... lade Modul ...
FC Wadrill auf FuPa